Die Ausbildungsambulanz

Psychoanalyse und Psychotherapie lernen in Ausbildungsbehandlungen

Dr. med. Sönke Behnsen

Leiter der Ambulanz

Dipl.-Psych. Julia Knecht

Stellv. Leiterin der Ambulanz

Dr. med. Christian Koch

Stellv. Leiter der Ambulanz, Leiter der Versorgungsambulanz

Dipl.-Psych. Sara Dürr

Stellv. Leiterin der Versorgungsambulanz

Vorteile und Besonderheiten des Arbeitens in unserem Institut

Unsere Arbeitsgemeinschaft hält für Ausbildungskandidat*innen (=Ausbildungsabsolvent*innen im praktischen Teil ihrer Ausbildung) eigene Räumlichkeiten vor, in denen diese ihre Behandlungen durchführen. In der Regel nutzen unsere Ausbildungskandidat*innen die Behandlungsräume stundenweise, oder mehrere Kandidaten teilen sich einen einzelnen Raum und können ihn sich individuell einrichten.

Damit bieten wir Ihnen für die Dauer Ihrer Ausbildung eine kostengünstige Möglichkeit, gemäß den Bestimmungen der Landesprüfungsämter bis zum Erlangen Ihrer Approbation in einer persönlichen und für Sie und Ihre Patient*innen konstanten und (hoffentlich) angenehmen Atmosphäre, auch mehrstündige Psychoanalysen oder analytische Psychotherapien im Liegen und Sitzen durchzuführen.

Neben den Behandlungsräumen stehen Ihnen in unserem Institut auch ein Wartebereich für Ihre Patienten, die Küche unseres Instituts als “Sozialraum”, ein Ambulanz-Telefon, Kartenlesegeräte sowie die Sanitärräume zur Verfügung.

Zugleich haben Sie die Möglichkeit, die Instituts-Bibliothek sowie unseren Gruppenraum zu nutzen, um Stunden vorzubereiten oder zu protokollieren und Pausen zwischen einzelnen Behandlungsstunden zu verbringen. Die Kommunikation mit anderen Ausbildungskandidaten und Mitgliedern bzw. Mitarbeitern im Umfeld Ihrer Behandlungsstunden gehört zu den “sozialen Stärken” der Ausbildung in unserem Institut.

Die Belange unserer Ausbildungskandidat*innen, die in den Institutsräumen arbeiten, werden in regelmäßigen Ambulanzbesprechungen diskutiert.

Nach Erlangen Ihrer Approbation können Sie mit weiterführenden Behandlungen in eigene Praxis-Räume umziehen.

Arbeiten in einer Lehrpraxis

Darüber hinaus bieten mehrere Lehrpraxen niedergelassener Mitglieder unseres Instituts Behandlungsmöglichkeiten in ihren Räumen an. Wenn Sie sich mit einem niedergelassenen Analytiker, der mit unserem Institut einen Lehrpraxis-Vertrag abgeschlossen hat, über die Arbeit in seinen Räumen einig geworden sind, schließen Sie mit ihm einen eigenen Vertrag zur Nutzung eines Raumes in seiner Praxis für eine bestimmte Zeit während ihrer Ausbildung ab.

Die Verteilung auf Ambulanz und Lehrpraxen erfolgt durch die Leitung der Ausbildungsambulanz und in Abstimmung mit unseren Ausbildungskandidaten nach Verfügbarkeit der Räume in unserem Institut bzw. den Lehrpraxen.

Arbeiten in eigenen Praxisräumen

Ausbildungskandidat*innen, die bei Beginn ihrer Ausbildung bereits über eine ärztliche oder psychologische Approbation verfügen, können ihre Ausbildungsbehandlungen in eigenen Praxisräumen durchführen. Das gilt zum Beispiel für Ärzt*innen im Rahmen ihrer fachärztlichen Weiterbildung, oder für approbierte Psycholog*innen, die eine weitere Fachkunde erwerben möchten oder eine Ausbildung nach den Richtlinien der DPV absolvieren.