Bitte beachten Sie, dass Veranstaltungen, die mit einer gelben Randmarkierung versehen sind, nur für angemeldete Ausbildungsteilnehmer und -kandidaten, Gasthörer sowie Mitglieder unserer Arbeitsgemeinschaft offen sind.An manchen dieser Seminare können Sie als Ausbildungsinteressierter nach Rücksprache mit unseren Dozenten teilnehmen. Bitte wenden Sie sich dafür an unser Sekretariat. Vielen Dank.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Feb 7

Vortrag: “Man fühlt es, will es aber nicht glauben” – Spuren des Nationalsozialismus in Deutschen des 21. Jahrhunderts

Freitag, 7. Februar 2020 , 20:30 - 22:00

Kostenlos

Vortrag von Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke.

Das physische und psychische Zerstörungswerk der Nazizeit war zu nachhaltig und tiefgreifend, um innerhalb von drei Generationen überwunden werden zu können. Auf diesem Hintergrund wird den Spuren des Nationalsozialismus, wie sie in unserer heutigen Identität zu finden sind, nachgegangen.
Die einzige Form von Nähe in einem Umfeld, das von Grausamkeit und der Auslöschung alles Individuellen dominiert wird, ist die Identifizierung mit eben dieser emotionalen Kälte. Eine solche Umwelt fördert ein Menschsein, das gleichsam in einem frühen Zustand ‚erfroren’ ist und das später auf die untransformierten archaischen Affekte dieser Frühzeit mit entsprechender emotionaler Härte zurückgreift. Das Ergebnis ist eine Generation von Menschen, die von Gnadenlosigkeit gegenüber sich selbst und anderen geprägt ist – und das ist genau das, was Hitler wollte. Der Prozess der Bewusstwerdung, des Überwindens von Spaltungen, wird anhand verschiedener Interviews nachgezeichnet.

Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke, Psychoanalytikerin für Erwachsene, Kinder und Gruppen, niedergelassen in eigener Praxis in Wolfratshausen und München. Lehranalytikerin für Erwachsene (DPV/IPA/DGPT) und Gruppen (D3G). Dozentin bei der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München (DGPT). Mitglied im Herausgeberbeirat des International Journal of Psychoanalysis; Mitglied im Website Editorial Board der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPA). 2008-2016 Herausgeberin der jährlich erscheinenden Buchreihe „Internationale Psychoanalyse – Ausgewählte Beiträge aus dem International Journal of Psychoanalysis“. Zahlreiche Vorträge und Publikationen zu gesellschaftsrelevanten Themen, u.a. zur psychischen Präsenz von Atomkraft (2011), zu Übersetzungsprozessen (2015) und zu Rache- und Vergeltungsimpulsen (2018).

Der Vortrag ist Teil unserer Vortragsreihe 2019/20 (“Psychoanalyse und Gesellschaft”), weitere Informationen zur Vortragsreihe finden Sie in unserem >> Flyer <<.

Die Zertifizierung der Vorträge aus der Reihe wird beantragt, bitte bringen Sie Ihre Barcodes mit. Der Eintritt ist kostenfrei.

Anmeldung erforderlich! (Per E-Mail an manuela.schaefer@psychoanalyse.koeln oder telefonisch unter 0221 – 13 59 01)

Details

Datum:
Freitag, 7. Februar 2020
Zeit:
20:30 - 22:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf
Riehler Str. 23
Köln, 50668 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
0221/135901
Website:
http://psychoanalyse.koeln

Veranstalter

Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf
Telefon:
0221/135901
E-Mail:
sekretariat@psychoanalyse.koeln
Website:
http://psychoanalyse.koeln

Weitere Angaben

Referent
Mauss-Hanke