Kölner Studientag Psychoanalyse für Studierende

Studientag Psychoanalyse für Studierende Angst-Theorien

Samstag, 11.12.2021 von 09:30 bis 15:30 Uhr

“Psychoanalytiker*in werden“ – Ein Studientag nur für Studierende


Wir möchten Sie einladen, sich mit uns mit der Frage zu beschäftigen, wie sich der Ödipuskomplex in den sich verändernden Familienstrukturen darstellt.


Grundlage wird der Text von Vittorio Lingiardi und Nicola Carone sein:
“Die Herausforderung des Ödipus in sich verändernden Familien – Geschlechtsidentifizierungen und Zugang zur Herkunft in gleichgeschlechtlichen Elternfamilien bei Fortpflanzung mithilfe von Dritten”

Der sogenannte Ödipuskomplex gehört zu den zentralen psychoanalytischen Theorien. Es handelt sich dabei um die Fragen der psychischen Bildung des Subjekts und der menschlichen Sexualität. Freud hatte bei der Entstehung dieses Konzepts eine Familie mit gegengeschlechtlichen Eltern vor Augen, die als zeugendes erwachsenes Paar eine gegenseitige durchaus rätselhafte psychosexuelle Beziehung mit dem Kind aufbauen und versuchen, das Kind in die menschliche Welt einzuführen. Wie könnten wir heute den Ödipuskomplex vor dem Hintergrund vielfältiger Familienformen und Reproduktionstechniken denken? Ist dieses Konzept überlebensfähig? Wo sind seine Grenzen angesichts der rechtlichen und kulturellen Entwicklung? Wie könnten solche Begriffe wie Psychosexualität, Genderrolle und Geschlecht verstanden werden?

Wir laden Sie herzlich dazu ein, am 11.12.2021 im Rahmen unseres Studientags von 9:30 Uhr bis voraussichtlich 15:30 Uhr mit uns den spannenden Text zu lesen, darüber zu fantasieren, nachzudenken und miteinander zu diskutieren.

Wir bitten Sie zu beachten, dass wir leider Ihre Teilnahme davon abhängig machen müssen, dass Sie geimpft oder genesen sind und einen tagesaktuellen negativen Covid-Test nachweisen. Dadurch können wir ermöglichen, dass wir ohne Maske in unseren Räumlichkeiten sein können. 
 
Wir freuen uns, dass wir den Studientag auf diese Weise nicht erneut ausfallen lassen müssen und wir Sie empfangen können. Wir bedauern, dass wir keine bessere Lösung gefunden haben für die Gruppe derjenigen, die sich nicht impfen lassen möchten. 

Leitung: Dr. med. Sönke Behnsen, Dr. med. Isolde Böhme, Dipl.-Psych. Ilia Borovikov, Marc Dannhäuser (Arzt)
Die Teilnahme kostete 20 €; begrenzte Teilnehmerzahl
Daher ist die Anmeldung erforderlich unter:

Tel.: 0221-135901

sekretariat@psychoanalyse.koeln

Related Articles

Was ist Psychoanalyse?

In diesem Beitrag schreiben Dipl.-Psych. Dr. Laura Viviana Strauss, Psychoanalytikerin (DPV/IPA) aus Düsseldorf, und Dipl.-Psych. Thomas Auchter, Psychoanalytiker (DPV/IPA) aus Aachen, die Autoren des Kleinen Wörterbuchs der Psychoanalyse, über Kernaspekte der Psychoanalyse: Metapsychologie, Krankheitslehre, Psychotherapie, Psychoanalyse als wissenschaftliche Untersuchungsmethode.

Stolpersteine für die Schriftstellerin Hilde Domin und Familienangehörige

Auf Initiative von Heike Rahm und der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf e.V. verlegt der Künstler Gunter Demnig am 4. April 2017 Stolpersteine für Hilde Domin und ihre Familienangehörigen. Verlegt werden die Stolpersteine am Geburtshaus von Hilde Domin, dem früheren Wohnort ihrer Familie in der Nähe des Ebertplatzes, heute Sitz der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf e.V.

Responses

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.